• Header Bild

„Schnelle Information spart Zeit – und Zeit rettet Leben!“ so wirbt der Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe für die markenrechtlich geschützte SOS-Dose, die vom LIONS aus Großbritannien und Irland nun über Hessen auch in unsere Region gelangt. „Von der Projektidee waren die Bürgermeister der Allianz Waldsassengau im Würzburger Westen e. V. gleich begeistert“, erläutert Julia Gerstberger, die seit April 2018 als Allianzmanagerin des Gemeindezusammenschlusses tätig ist.

Die SOS-Notfalldose ist ein Angebot, das sich an alleinstehende, ältere Personen richtet und bestehende Hausnotruf-Systeme ergänzt. Da in einer Notfallsituation oft nicht gleich alle Fragen der Rettungs- und Sozialdienste beantwortet werden können, stellt sie für diese ein nützliches Hilfsmittel dar.

Auf einem Schriftstück innerhalb der Dose sind vom Besitzer wichtige Informationen zu bestehenden Krankheiten, Medikamenten, behandelndem Arzt oder eingebundenen Pflegediensten notiert. Auch Kontaktdaten Angehöriger können vermerkt werden sowie Hinweise zu Notfallmappe oder Patientenverfügung. Im Notfall erhält z. B. ein First Responder schnell und einfach nützliche Hinweise zu der im Haushalt lebenden Person und ermöglicht so im Idealfall eine schnellere Hilfeleistung.

Die handliche SOS-Notfalldose wird im Kühlschrank aufbewahrt. Zwei Aufkleber informieren die Rettungs- und Sozialdienste zum Vorhandensein. Einer wird an der Innenseite der Haustüre angebracht und der Zweite an der Außentüre des Kühlschranks aufgeklebt.

Mit der Rettungsdose erhalten viele Menschen im Gebiet der Allianz Waldsassengau ein Stück Sicherheit im medizinischen Notfall. Gleichzeitig unterstützen die Mitgliedsgemeinden im westlichen Landkreis Würzburg verschiedene Projekte des Lions Club Hanau zur Förderung und Unterstützung von benachteiligten Menschen, Kindern und zahlreichen Bildungseinrichtungen.

Die Dose ist ab sofort in den 13 Mitgliedsgemeinden der Allianz Waldsassengau im Würzburger Westen e. V. erhältlich sowie ein Informationsflyer, der die richtige Handhabung der SOS-Dose erläutert. Die Gemeinden empfehlen zudem, das Datenblatt im Inneren der Dose zu kopieren, damit ggf. geänderte Informationen mit der Zeit aktualisiert werden können.

 

Bericht: Julia Gerstberger
Bildquelle: Allianz Waldsassengau/ Julia Gerstberger, Markus Ernst