• Platzhalter Altertheim

Gemeinde Altertheim

Lage, Gliederung & Infrastruktur

Altertheim liegt rund 16 Kilometer südwestlich von Würzburg und grenzt an den baden-württembergischen Main-Tauber-Kreis. Die Gemeinde liegt Nahe der Bundesautobahnen A3 und A81. Die drei Ortsteile Oberaltertheim, Unteraltertheim und Steinbach sowie die Aussiedlerhöfe Niederhofen, Karlebach und Quelläcker zählen zusammen rund 2.000 Einwohner. Altertheim verfügt über zwei Kindergärten und eine Grundschule. Neben Handwerk und Einzelhandel bieten Land- und Forstwirtschaft Beschäftigung. Insgesamt beträgt die landwirtschaftliche Nutzfläche der Gemeinde 1.609 Hektar.

Seit dem 01.01.2016 ist die Gemeinde Teil der Öko-Modellregion Waldsassengau unter der Trägerschaft der Allianz Waldsassengau. Ziel ist die Stärkung der ökologischen Landwirtschaft in der Region. Hierfür wurden verschiedene Maßnahmen beschlossen, u.a. die Öko-Zertifizierung von Streuobstflächen, Biodiversität in der Landwirtschaft oder Erprobung alter Kulturpflanzenarten.

Geschichte

Altertheim wird erstmals im Jahr 775 urkundlich erwähnt, im Rahmen einer Schenkung Kaiser Karls des Große an das Kloster Fulda. Vom 11. bis 15. Jahrhundert residierte hier das Rittergeschlecht derer von Altertheim, das einen Bockskopf im Wappen führte. Der letzte bekannte Vertreter dieses Geschlechts war Heinrich Busch von Langenstein zu Steinbach an der Welz, der 1570 mit der Reichsacht belegt wurde, weil er seine Schulden bei dem Juden Koloman zu Wertheim nicht bezahlte.

Nach den Rittern von Altertheim kamen die Ortschaften, die heute die Gemeinde Altertheim bilden, zur Grafschaft Wertheim und fielen 1556 durch Heirat an den Grafen Wolfgang von Castell. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass Altertheim heute zu Bayern gehört und ein evangelisches Dorf in einer rein katholischen Umgebung geworden und bis heute geblieben ist.

Bei der Gebietsreform im Jahre 1978 wurde die Gemeinde Altertheim aus den Orten Oberaltertheim, Unteraltertheim und Steinbach gebildet.

Sehenswertes

Im Ortsteil Oberaltertheim bestand bis in die Zeit der NS-Diktatur eine Synagoge. Die kleine Jüdische Gemeinde existierte bis 1942. Am Feuerwehrhaus in der Zaunlücke 2 erinnert eine Gedenktafel an das Gotteshaus und seine ausgelöschte Gemeinde. Im Ortsteil Unteraltertheim existiert noch eine Synagoge in der Brunnenstraße. Diese ist allerdings zu einem Lagerhaus einer örtlichen Maler- und Altertheim umfunktioniert worden. Weitere Sehenswürdigkeiten in und um Altertheim finden Sie in unserer Online-Freizeitkarte.

Freizeit & Feste

Die Gemeinde Alterheim bietet ein vielfältiges Angebot für Freizeit und Hobby mit Sportanlagen, Spiel- und Bolzplätzen und gastronomischen Angeboten. Das Rad- und Wanderwegenetz lädt dazu ein, die idyllische Natur und Landschaft im Altbachtal zu erkunden. Über das Jahr hinweg laden zahlreiche Anlässe dazu ein, die Gemeinde zu besuchen.

• Kirchweih in Oberaltertheim, Unteraltertheim und Steinbach
• Faschingsveranstaltungen in den Ortsteilen
• Strackerfest
• Alle zwei Jahre das Schlepperfest
• Fest unter den Linden
• Bergfest
• Brunnenfest
• Feste zum 1. Mai in den jeweiligen Ortschaften
• Motorradtreffen der Motorradfreunde Oberaltertheim
• Feuerwehrfest alle zehn Jahre
• Sängerkranzfest alle fünf Jahre

Aktuelle Termine in Altertheim

 

AltertheimKontakt

Gemeinde Altertheim
1. Bürgermeister Adolf Hemrich
Oberes Tor 2
97237 Altertheim

 09307 223
Email schreiben
www.altertheim.de